Sonntag, 8. Mai 2016

Die Grillsaison ist eröffnet - leckeres Topfbrot und Bärlauchpesto

Wir haben am Wochenende die Grillsaison eröffnet. Dazu habe ich ein frisches Topfbrot gebacken und Bärlauchpesto gemacht. Bei meinem letzten Backworkshop hier in Holland hat Anette (eine der Teilnehmerinnen) uns dieses leckere Rezept mitgebracht, das wohl aus New York stammt.


Das Topfbrot ist super einfach zu machen.

Grundrezept
400 g Mehl 
1 TL Trockenhefe
1,5 TL Salz
320 - 350 ml Wasser.

Alle Zutaten kommen in eine verschließbare Plastikschüssel und werden mit einem Holzlöffel kurz verrührt. Der Teig muss dann 12 Stunden bei Zimmertemperatur mit Deckel gehen. 



Anschließend wird eine Arbeitsplatte mit Mehl bestäubt und der Teig darauf gekippt. Den Teig nun auch mit etwas Mehl bestäuben und zu einem Viereck platt drücken. 


Jetzt kann das Brot noch mit den verschiedensten Zutaten variiert werden: getrocknete Tomaten, Feta Käse, Speckwürfel, Oliven, Peperoni, Paprika und so weiter. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Trockene Zutaten wie Leinsamen, Sonnenblumenkerne oder Röstzwiebeln werden direkt am ersten Tag in den Teig gegeben. Den Teig selber kann man durch die verschiedensten Mehlsorten variieren: Roggenmehl, Dinkelmehl, Typ 405 etc. So hat man immer eine etwas andere Variante des Brotes.




Die vier Ecken des Teigvierecks werden jetzt in die Mitte geklappt, so das man einen Teig Kloß erhält. Dieser Kloß ist sehr fluffig und weich. Gebacken wird das Brot in einer eingeölten Jenaer Glasschüssel. Den Teigkloß mit Hilfe eines Teigschabers in die Schüssel setzen.



Gebacken wird das Brot bei 240 Grad Umluft 30 Minuten mit Deckel und dann nochmal 20 Minuten ohne Deckel. Das Brot hat eine tolle Kruste und ist innen noch schön saftig. Meine Familie mag das Brot am liebsten mit Speck und Röstzwiebeln oder getrockneten Tomaten und Feta Käse.
Liebe Anette nochmals vielen Dank für das tolle Rezept. 



Dazu habe ich frisches Bärlauchpesto gemacht.


Hierzu benötigt man
100 g Bärlauch, zweimal durchgeschnitten
1 Knoblauchzehe 
Salz
Pfeffer
1 Handvoll geröstete Pinienkerne 
5-8 EL Olivenöl
1 Handvoll geriebener Parmesankäse 

Alle Zutaten bis auf den Käse mit dem Standmixer oder dem Pürierstab zu einer cremigen Masse verarbeiten. Zum Schluss den Käse dazugeben und nochmals kurz durchmixen. Fertig.


Wir haben das Brot mit dem Pesto bestrichen und anschließend mit gelben Tomaten belegt. Selbst mein Mann, der erst noch unkte "wer soll das denn essen" war total begeistert. Das ist eine echte Alternative zur Kräuterbutter. Natürlich schmeckt das Pesto auch super zu Nudeln.





Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte.

Liebe Grüße  
Silke 

Kommentare:

  1. Liebe Silke,
    das Brot hört sich ja sowas von lecker an und scheint auch ganz einfach in der Herstellung zu sein. Das werde ich sehr gerne einmal ausprobieren. Auch das Bärlauch-Pesto reizt mich sehr. Ich wollte es längst schon einmal ausprobieren, aber nirgends bekam ich Bärlauch zu kaufen. Nun habe ich vor 2 Wochen ein Pflanze geschenkt bekommen, aber sie blüht und ich habe gehört, dass ich dann keinen Bärlauch mehr ernten darf.
    Bei dir sieht es auf alle Fälle sehr gut aus. Ich kann mir gut vorstellen, das es sehr gut geschmeckt hat.
    Die Rezepte sind abgespeichert und dann gibt es das Pesto halt im kommenden Jahr.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße Andrea
    PS: Schön das du mich besucht hast und danke für deinen netten Kommentar!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annisa
      Ich habe den Bärlauch bei Lidl gefunden. Aber letzte Woche aber ich auch zwei Pflanzen geschenkt bekommen und hoffentlich kann ich dann im nächsten Jahr eigenen Bärlauch ernten. Das Brot ist wirklich so einfach zu machen und macht beim Besuch auch richtig was her. Bisher waren alle begeistert, würde mich freuen, wenn du mir eine Rückmeldung gibst wenn du es gebacken haben solltest.
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  2. Liebe Silke,
    da läuft mit echt das Wasser im Mund zusammen. Das sieht ja mal appettitlich aus.
    Ich werde das Brot sicherlich nachbacken. Ganz lieben Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke
      Das Brot ist wirklich Idioten sicher. Die ersten beiden Brote habe ich ganz normal in meinem Edelstahl Kochtopf gebacken das hat auch geklappt aber von unten war das Brot nicht ganz durch. In der Glas Schüssel ist es auf jeden Fall super. Ich habe seit dem kein Brot mehr fürs Grillen oder für eine Party gekauft. Versuch es einfach mal. Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  3. Liebe Silke!
    Das Brot sieht so knusprig und lecker aus!!! Bei diesem schönen Wetter wird der Grill wohl öfter angemacht!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lia,
      das Brot ist wirklichs ehr knusprig. Un dda das Brot so schnell und einfach zu machen ist, gibt es gar kein gekauftes Brot mehr zum grillen.
      Ich wünsche dir ein schönes, langes Pfingstwochenende
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen